Guerilla Rezepte – Wolfsbarsch mit Fenchel

Guerilla Rezepte - Wolfsbarsch mit Fenchel

Wild gefangener Wolfsbarsch ist leider eine Seltenheit geworden. Darum sind wir heilfroh über ein spanisches Aqua-Kultur-Projekt, welches einen Semi-Wildfang ermöglicht und eine enorme Qualität zu Stande bekommt.

 

Wer diese Qualität auf dem Küchentisch hat, der braucht natürlich kaum noch irgendeinen Firlefanz zu veranstalten, denn alles, was man will, ist den natürlichen Geschmack des Fisches zu erhalten. Also ausnehmen, waschen, entschuppen und los gehts.

 

Da in unserem Garten sehr groß gewachsene Fenchel stehen, haben wir uns die Chance nicht nehmen lassen, den Fisch mit dem Fenchel zu kombinieren. Das süßlich, leicht „anisige“ Kraut dient hervorragend als Füllung für den Wolfsbarsch und die Knollen erfreuen sich der Hitze des Ofens. Wer noch ein paar Karotten über hat, kann diese ebenfalls dazugeben, wie auch gerne Kartoffeln, oder Brokkoli. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Guerilla Rezepte - Wolfsbarsch mit Fenchel

Die Wolfsbarsche kommen aus dem  Süd-Westen Spaniens, wo sie sich in den Marschlanden zwischen Mittelmeer und Atlantik zum großen Teil mit natürlichem Futter versorgen können. Das macht sich auf den Geschmack und die Struktur bemerkbar. Im Ofen bleibt sie richtig schön saftig, da sie schön fettig ist und der Geschmack erinnert wirklich an den letzten Spanien-Urlaub.

Guerilla Rezepte - Wolfsbarsch mit Fenchel

Für die Beilagen braucht es dann auch wirklich nicht viel. Den Fenchel einfach putzen und vierteln und das gewaschene Fenchelkraut in den Bauch des Wolfsbarschs legen. Ein paar Scheiben Zitronen erfreuen sich natürlich auch über den Platz im Bauchraum.

Guerilla Rezepte - Wolfsbarsch mit Fenchel

Fenchel und Karotten kommen dann zuerst in den Ofen. Bei 180 Grad reichen 10 Minuten und anschliessend darf sich der Fisch dazugesellen. Eine Fettpfanne mit Gitter ist hier optimal. Gewürzt haben wir den Fisch nur leicht mit Meersalz. Aber erst wenn er auf dem Teller liegt. Noch ein paar Fenchelblüten drüber und die Huldigung an Fisch und Fenchel ist perfekt.

Lets keep it simple…

Eure Kitchen Guerilla

 

Foto & Text: Olaf Deharde

Kommentare