Garten Rezepte – Rote Beete Pesto

Garten Rezepte - Rote Beete Pesto

Wir begegnen immer wieder Menschen die eine Abneigung zu rote Beete haben. Man kann nur hoffen, das diejenigen nur die Version aus dem Glas kennen, denn es gibt rein gar nichts an dem Geschmack dieser wertvollen Knolle auszusetzen.

 

Rote Beete schützt Herz und Blutgefäße, tut Leber und Galle gut und reguliert den Blutdruck. Kaum ein anderes Gemüse strotzt so vor gesundheitsfördernden Inhaltstoffen wie diese rote Knolle. Zudem ist sie vielseitig einsetzbar. Chips, Suppe, roh und geraspelt, aus dem Ofen, als Saft, oder eingelegt und eingekocht.

Garten Rezepte - Rote Beete Pesto

Mehr geht nicht und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Unser heutiges Rezept ist super vorzubereiten und wenn der große Hunger kommt ein schneller und gesunder Mittagstisch gezaubert.

Zutaten:

  • 500 g rote Beete
  • Salz und Zucker
  • 100 g Pistazien
  • 50 g Parmesan
  • Olivenöl
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

Die rote Beete gut waschen und samt Schale in Alufolie einwickeln. Je nach Größe kommt das Paket für ca.  2 Stunden bei 165 Grad in den Ofen.

 

Fertig gegart und etwas abgekühlt kann man so ganz einfach die Haut der Knollen entfernen. Nur sollte man die Gummihandschuhe nicht vergessen, denn die Viecher färben ganz schön ab und die Farbe bleibt gerne mal an den Händen.

Garten Rezepte - Rote Beete Pesto, Pistazien geröstet

Die Pistazien in einer beschichteten Pfanne anrösten. Etwas Zucker und Salz dazugeben und gut aufpassen, dass nichts anbrennt, und Zucker und Salz an den Nüssen haften bleibt bzw. karamellisiert.

 

Jetzt kann alles zusammen mit dem geriebenen Parmesan in den Mixer, oder unter den Pürierstab. Die Schale der Zitrone abreiben und dazugeben. Einen ordentlichen Schuß Olivenöl dazu und alles schön glatt pürieren.

 

Alles in kleine Gläser abfüllen und bei Bedarf aus dem Kühlschrank holen. Mit etwas Olivenöl bedeckt hält sich das Ganze gute 2 Wochen.

Guten Appetit

Eure Kicthen Guerilla

Foto & Text: Olaf Deharde