Guerilla Rezepte – eingelegter Oktopus auf schwarzem Reis

Guerilla Rezepte - eingelegter Okopus auf schwarzem Reis

Wer einen ganzen Oktopus kocht und ihn anschliessend nicht ganz verbraucht, kann die übrig gebliebenen Beine in Öl einwecken. So bleiben die Arme noch ein paar Wochen im Kühlschrank haltbar und bei der nächsten Grillparty rausgeholt werden.

 

Das Öl kann natürlich nach Eurem Belieben geschmacklich „gepimpt“ werden. Lorbeerblätter, Fenchel- und Koriandersamen, getrocknete Chili… Alles, was trocken ist und Geschmack gibt, ist erlaubt.

Guerilla Rezepte - eingelegter Okopus auf schwarzem Reis

Einfach die Arme ins Glas geben, Gewürze drauf und komplett mit Olivenöl bedecken. Dann für mindestens 45 Minuten bei 130 Grad in den Ofen damit. So eingeweckt hält sich der Oktopus noch ca. 2 Wochen. Länger würden wir es nicht ausprobieren. Allein schon, weil man es gar nicht länger aushält.

Zutaten:

  • 4 Oktopus-Arme
  • 150 g Risotto-Reis
  • 750 ml Fischfond
  • 100 ml Weißwein
  • 2 Schalotten
  • 4 TL Butter
  • 2 Beutel Sepiatinte
  • 200 g Salicorne
  • 1 Bund Koriander
  • Chili
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Die Arme aus dem Öl nehmen und abtropfen lassen. Die Arme sollten jetzt etwas Temperatur bekommen, damit sie nicht zu kalt auf den Grill, oder in die Pfanne kommen und sich die Gewürze entwickeln können.

 

Jetzt geht’s an den Reis. Den Reis mit gewürfelten Schalotten in etwas Olivenöl anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen und die Tinte hinzugeben. Wenn der Weißwein und die Tinte im Reis verschwunden sind, kommt nach und nach die Fischbrühe hinzu. Stetig rühren und warten, bis die Brühe vom Reis eingesogen wurde und sofort Brühe nachgeben.

 

Nach ca. 10 Minuten eine ordentliche Eisenpfanne erhitzen und die Oktopus Arme mit etwas Öl scharf anbraten. Die Arme sollen schön knusprig werden. Zum Schluß kommt der Salicorne dazu und brät auch nochmal so 1-2 Minuten mit. Aus dem Koriander, dem Chili und dem Knoblauch mit Hilfe eines Pürierstabs und Olivenöl ein kleines Pesto zaubern und zu den Salicorne geben. Salz braucht man hierbei natürlich nicht, da Salicorne von Haus aus sehr salzig ist.

Guerilla Rezepte - eingelegter Okopus auf schwarzem Reis

Den fertigen Reis auf einen Teller geben, Oktopus drauf und mit Salicorne garnieren.

Fertig!

Text & Bilder: Olaf Deharde