We Trust – Cara Royal Garnelenzucht

We Trust - Cara Royal Garnelenzucht

Garnelen kennt man meist aus Süd-Ost-Asien, oder dem Pazifik-Raum. Abgepackt in 1 kg Beuteln, tiefgefroren und mit einem CO-2 Footprint, den man besser nicht ausrechnet. Dass man auch in Deutschland Garnelen züchten und somit regionale und ungefrorene Garnelen auf den Markt bringen kann, beweisen die Jungs von Cara-Royal.

 

Es ist Dienstag Mittag und ich fahre durch Grevesmühlen in Mecklenburg Vorpommern. Nichts los, die Sonne brennt und die großen Werbe-Wegweiser, so wie ich sie mir vorgestellt habe, stehen nirgends. Eine Garnelen Zucht in Norddeutschand muss doch eine Sensation sein. Mindestens so abgefahren wie das Miniatur-Wunderland in der Hamburger Speicherstadt. Eigentlich auch nicht unähnlich, denn die kleinen Kreaturen, die dort in Grevesmühlen ein neues Zuhause gefunden haben, sind ein wirkliches Wunder.

We Trust - Cara Royal Garnelenzucht
„Miniatur Wunderland“ in Grevesmühlen
We Trust - Cara Royal Garnelenzucht
Ca. 15 cm groß werden die norddeutschen „White Tiger“ Garnelen

Alles, aber auch wirklich alles wurde von der Crew bei diesem Projekt naturgetreu nachgebaut. Das Meersalz enthält alle wichtigen Nährstoffe und wurde eigentlich für die Aufzucht von Korallen entwickelt. Die Temperaturen in der Halle entsprechen ungefähr denen meines letzten Karibik-Urlaubs und wenn man sich das jetzt so nicht vorstellen kann, dem empfehle ich die Dusche im heimischen Bad einmal für 10 Minuten auf ganz heiß aufzudrehen, den Raum zu verlassen und die Tür zu verriegeln. Wer nach 10 Minuten wieder ins Bad kommt, weiß jetzt, wie sich die Arbeitsbedingungen in Deutschlands einziger Garnelen-Farm anfühlen. Ach ja, bevor ich es vergesse. Die Anglerhose, Gummistiefel und Schutzbrille nicht vergessen.

 

Trotz dieser Arbeitsverhältnisse sind Mitarbeiter wie Marcus Thon völlig „Feuer und Flamme“ für dieses Projekt. Marcus führt mich durch die heißen Hallen und berichtet ohne Punkt und Komma über alles, was hier passiert, wie es passiert, wie es dazu kam und wo die Reise hingehen soll. Zu viele Infos in zu kurzer Zeit bei 100 % Luftfeuchtigkeit und 35 Grad. Ich behalte mir soviel es geht und schon sind wir von der Beschaffung des Garnelennachwuchs in Florida, bei der Wärmezufuhr aus dem benachbarten Klärwerk, wo auch das verschmutze Wasser wieder landet, weiter zu der unglaublich komplizierten und selbstentworfenen Reinigungs-Anlage.

We Trust - Cara Royal Garnelenzucht
Die Technik muss 24 Stunden bewacht werden.
We Trust - Cara Royal Garnelenzucht
15 Tonnen jährlich auf 1.200 qm

Ein perfekter Kreislauf, biozertifiziertes Futter und kaum Verluste bei den Tieren. Im Genauen heißt das ca. 40 Prozent der importierten Tierchen schaffen es nicht ins „Freischwimmerbecken“. Das scheint im ersten Augenblick viel, ist aber der Natur weit vorraus. Von ca. 350.000 Eiern, die eine Garnele so ablegt überlebt im Ozean gerade mal eine Garnele.

 

Ich finde das alles irgendwie sehr abgefahren und ziemlich Visionär. Das einzige Manko ist die Einfuhr des Nachwuchs aus Florida, aber der Weg zur eigenen Zucht ist zu kompliziert und zu zeitaufwendig für den kleinen Betrieb in Gravesmühlen. Was am Ende bleibt, ist ein absolut sauberes Produkt, welches deutschlandweit innerhalb von 24 Stunden ohne Tiefkühler ausgeliefert wird. Frischer geht’s nicht und der Geschmack macht es klar und deutlich.

Text und Bild: Olaf Deharde

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.