NOTONLYFILET – KALBSLEBER „ALATURKA“

NOTONLYFILET - KALBSLEBER ALA TURKA

Die Leber ist die weit verbreitetste Innerei in Deutschland. Auf dem Brot als Leberwurst, oder aus der Pfanne mit Zwiebeln und Apfel auf Kartoffelpüree. Doch auch regional bedingt als Pastete, oder Knödel findet man sie ohne weiteres im ganzen Land.

 

Nicht abzustreiten ist allerdings, dass der Verzehr von Leber in Deutschland eher rückläufig ist und auf dem Markt, oder beim Metzger eher ältere Menschen zur Bestellung von frischer Kalbsleber antreten.

 

Ganz anders ist das zum Beispiel in Istanbul. Dort gibt es spezielle Restaurants, die sich nur auf Lebergerichte spezialisieren. Frittiert, oder in kleinen Würfeln am Spieß gegrillt. Kein Grill-Restaurant ohne Leber. Die gegrillten Leberstückchen werden dann, mit Hilfe eines dünnen Fladenbrots vom heißen Spieß gestreift und mit allerlei Zutaten belegt und eingerollt.

NOTONLYFILET - KALBSLEBER ALA TURKA sumak-Zwiebeln

Für uns ist die Kombination aus frischer Petersilie, Sumakzwiebeln und ein paar ordentlichen Spritzern Zitronensaft die einfachste, aber auch die Köstlichste.

 

Für die Sumak-Zwiebeln braucht ihr 2-3 rote Zwiebeln, die möglichst fein in Ringe gehobelt werden, 2-3 EL Sumak und eine ordentliche Prise Salz. Das ganze muß nun gut vermengt und geknetet werden. Durch das Sumak bekommen die Zwiebeln eine schöne Säure und das salzen nimmt der Zwiebel die Schärfe.

 

Die Leber einfach in sehr kleine Würfel schneiden, so dass sie außen viel Farbe bekommen und innen schön saftig bleiben. Das geht am Besten wenn ihr sie sehr heiß und schnell in einer Pfanne anbratet, oder mit einem Spieß auf den heißen Grill legt. Wie gesagt, „HEISS!!“

 

Das Fladenbrot (Lavash) wird im letzten Moment mit auf die gebratene Leber gegeben und etwas drauf gedrückt, so dass der Saft der Leber ins Brot einziehen kann.

 

Zum Schluß alles zusammen ins Brot geben, einrollen und reinbeißen!