Guerilla Rezepte – wärmendes Wurzelcurry mit Seelachs

Guerilla Rezepte Wurzel Curry

Der April macht, was er will! Das konnten wir alle in den letzten Tagen feststellen und mussten uns wieder die Winterjacken aus dem Schrank holen. Doch was hilft bei solch einem Schietwetter am besten? Richtig! Wärmendes Soulfood, direkt im großen Topf serviert.

 

Für dieses Curry eignen sich alle Wurzel und Knollenarten. Ihre cremige Konsistenz und der süße Geschmack vertragen sich bestens mit Kokosmilch, scharfem Curry und der frischen Säure der Limetten. Ein Gericht zum Rumexperimentieren. Geht natürlich auch mit Hühnchen, oder ohne Fisch. Jeder, wie er mag.

 

Zutaten für 2 Personen

  • 500 g Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, Topinambur…)
  • 3-4 Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 150 g Kokosmilch
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • 2 Limetten
  • 250 g Seelachs (wer mag)
  • Salz
  • PfefferWurzelCurry-6731s

Zubereitung:

Karotten gründlich putzen und klein schneiden. Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen und feinhacken. Die Zwiebel in Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf mit schwerem Boden erhitzen, Knoblauch, Zwiebel, Ingwer ca.2 Minuten anschwitzen.  Die Karotten dazugeben, mitbraten, und mit der Kokosmilch ablöschen. Currypaste unterrühren und für ca. 10 Minuten leise köcheln lassen.

 

In der Zeit die Kräuter waschen und fein hacken, die Cashewnüsse grob zerbröseln und den Fisch in 2 cm große Würfel schneiden.  Den Fisch aufs Curry geben und nochmal etwa 5 Minuten mit geschlossenem Deckel mitziehen lassen.

 

Zum Servieren die Kräuter über alles geben, ein paar Cashews drüberstreuen und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Fertig!

 

GUTEN APPETIT!