Guerilla Xmas Menü – Teil 1. Konfierte Vanille-Garnelen mit Avocado Cream

Guerilla Xmas Menü - Teil 1. Konfierte Vanille-Garnelen mit Avocado Cream

Die nächsten Tage bekommt ihr, wie letztes Jahr, ein komplettes Weihnachtsmenü von uns geschenkt. Heute fangen wir mit einer sensationellen Vorspeise an. Sensationell, weil lecker, frisch und einfach zuzubereiten. Denn wer hat schon Lust das Weihnachtsfest in der Küche zu verbringen. Außer uns natürlich.

 

Die heutige Vorspeise besteht aus allen Komponenten, die eine Weihnachtsvorspeise braucht. Ein Hauch Vanille für das Weihnachtsfeeling, Säure und Frucht der Mango, etwas Chili für den Kick und ein weiches Bett aus cremiger Avocado. Für den Einkauf braucht ihr folgendes:

Zutaten für 4 Personen:

  •  16 Garnelen
  •  ca. 500 ml Olivenöl
  •  2 Vanilleschoten
  •  1 rote Peperoni
  •  2 reife Avocados
  •  1 Limette
  •  1 Mango

Zubereitung:

Als erstes solltet ihr die Peperoni ins Tiefkühlfach legen. Fragt nicht warum, sondern macht es einfach. Danach könnt ihr die Vanilleschoten längs halbieren und mit einem kleinen Messer das Vanillemark auskratzen. Schüttet das Olivenöl in ein 1-Liter Weckglas und gibt die Vanilleschoten und das Mark hinzu. Zu machen, durchschütteln und in den auf 100 Grad vorgeheitzten Ofen damit.

 

Die Mango in Würfel schneiden, die Avocado zerteilen und zu einem feinen Püree stampfen. Das Püree mt Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz zur Seite stellen.

Guerilla Xmas Menü - Teil 1. Confierte Vanille-Garnelen

Nach ca. 10 Minuten holt ihr das Weckglas aus dem Ofen (Vorsicht heiß!) und schüttelt es gut durch. Das Vanillearome sollte sich jetzt gut entfaltet haben und ihr könnt jetzt die geputzten und enthäuteten Garnelen ins Öl geben. Jetzt alles wieder zurück in den Ofen und für ca. 10 Minuten konfieren.

 

Vor dem Servieren einen Klacks Avocado-Püree auf den Teller, die Mangowürfel darüber (kleiner Tipp: Ihr könnt die Mangowürfel vorher in Mangomarmelade einlegen. So werden sie noch intensiver und haben auch noch etwas Soße dran). Jetzt die Garnelen aus dem Weckglas nehmen, etwas abtropfen lassen und auf den Püree geben. Zum Schluß holt ihr die gefrorene Peperoni aus dem TK-Fach und raspelt sie ganz fein über den Teller. Das geht am besten mit einer Microplane. Süß, sauer, salzig, scharf, cremig und durch das leichte Vanillearoma an den saftig confierten Garnelen der perfekte Einstieg für ein schnell gemachtes, weihnatliches Menü.

Guten Appetit!

Eure Kitchen Guerilla