Empty Bottles – Steenbrugge Tripel

Empty Bottles - Steenbrugge Tripel

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und wir blicken auf ein ereignisreiches und turbolentes Jahr zurück. Darauf stoßen wir natürlich an und was kann es schöneres geben, als eine gute Flasche zusammen mit guten Freunden. Für alle Silvester-Feierer, die kein Schampus, Cremant, oder Sekt mögen haben wir natürlich wieder eine Bier-Alternative.

 

Aus Belgien kommt unser diesjähriges „00:00 Uhr Bier“ und schon die Flasche und der Korken erinnern an einen Schampus. Doch auch der Inhalt wird, genau wie Champagner, einer zweiten Gährung in der Flasche ausgesetzt. Das verfeinert die sogenannte Perlage und es entsteht mehr Alkohol, da für die Flaschengärung Zucker zugesetzt wird und der wandelt die Hefe zu Alkohol. So entstehen ganze 8,7 % Alkohol, eingebettet in feinste Perlen und einem Hauch von Kräutern, Hefe und Banane. Etwas an ein Hefeweizen erinnert dieses belgische Triple, doch durch die feinbalancierte Säure, hinkt der Vergleich schon nach ein paar Schlucken.

Empty Bottles - Steenbrugge Tripel

Wer sich jetzt vornimmt, den Abend mit diesem Bier zu verbringen und gleich mehrere Flaschen zum Knallen zu bringen, dem raten wir von diesem Vorhaben ab. Das Bier ist eher was für den speziellen Moment und wirklich nur für den Countdown zur Jahreswende zu empfehlen. Davor und danach sollten doch die einem vertrauten „Trinkbiere“ genossen werden. Das erspart einem mögliche Überraschungen, denn der fast doppelte Alkoholgehalt kann einem schonmal auf den falschen Weg bringen, und die extra Portion Zucker führt bei zu hohen Mengen zu ungeahnten Kopfschmerzen am Neujahrstag.

 

Also gute Grundlage schaffen, vertraute Getränke und zum Anstoßen mal was anderes. Das ist unser Rezept für ein gelungenes Silvester und einen entspannten 01. Januar! Lasst es ordentlich knallen!

Eure Kitchen Guerilla