Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah

Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah Restaurant Crew

Es gibt in Hamburg Ecken, da kommt man äußerst selten vorbei, wenn man nicht gerade auf der Suche nach diversen illegalen Beschaffungen ist. Zu diesen Ecken gehört seit langem leider unverändert die Bremer Reihe angrenzend zum Hansaplatz in St. Georg. Keine Strasse, die für ihre gastronomischen Leistungen bekannt ist. Bis auf eine kleine Ausnahme namens Badshah.

Sukhdev Singh Josan zieht hier seit 12 Jahren Scharen von Indern, Pakistanis und traditionsbewusste Geniesser an. Der Laden ist klein, dunkel, rummelig und wie gesagt in einer der weniger charmanten Strassen Hamburgs versteckt. Man muss halt wissen, dass man hier die gute authentische Küche Nordindiens bekommt. Ansonsten geht man einfach weiter, beziehungsweise erst gar nicht durch die Strasse.

 

Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah Indisches Restaurant Aussen
Von Aussen recht unscheinbar, doch der Schein trügt
Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah Restaurant Nachtisch
Eine kleine Auswahl indischer Sweets hats auch bis nach Hause geschafft

Sukhdev Singh Josan betreibt das Geschäft mit Hingabe und dem Wissen, dass es weit und breit kein indischeres Essen und vor allem nicht die große Auswahl an indischen Nachtischen und kleinen Snacks gibt, die sich hinterm Tresen aufreihen. Zum Beispiel Laddu, eine süße Kugel aus Kichererbsenmehl, Butter, Mandeln, Pinienkernen und diversen Gewürzen. Saulecker, genau wie das indische Halva aus Möhren, süßer Milch und Mandeln. Aber was schwärmen wir schon vom Nachtisch.

Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah Lamm Curry
Lamm Curry, mit der Bitte um eine kleine Schale Chicken Tikka
Lieblingsplätze Hamburg – Bericht 37. Badshah
das selbst gebackene Naan ist warm und knusprig

Die Hauptspeisen kommen alle auf Metall-Tabletts im Kantinen-Style, was irgendwie schon wieder ganz geil ist. Kein Tischservice und man muss natürlich auch selbst abräumen. Das alles versteht man, wenn man weiß, dass alle Anwesenden mit Kochen beschäftigt sind. Der Laden ist meistens rappelvoll, das Brot wird selbst gebacken und alles andere ist natürlich hausgemacht. Chutneys, Pakoras, Paneer – Yumm! Das Lammcurry hat eine angenehme Schärfe und das Chicken Tikka ist butterzart und perfekt gewürzt. Uns wird berichtet, dass ein Stammkunde seit 12 Jahren jeden Abend dieses berühmten Hühner-Curry bestellt. Okay, das wäre für uns nicht nachahmungswürdig, aber zeigt uns doch wie gut dieses Gericht hier ist.

 

Wer also einmal hier sein Essen bestellt wird zwangsläufig Stammgast. Das wird uns mit Brief und Siegel versprochen und ganz ehrlich. Wir könnten auch schon wieder! Vielleicht also bis bald bei Sukhdev Singh Josan und seinen fliessigen Köchen…

Eure Kitchen Guerilla

Badshah

  • Bremer Reihe 24, D-20099 Hamburg
  • Tel:040 / 246043