Guerilla Rezepte – Gebeizte Goldforelle mit weißem Bohnen Mousse

Guerilla Rezepte - Gebeizte Goldforelle mit weißem Bohnen Mousse

Die Goldforelle ist ein Fisch mit nicht all zu viel Eigengeschmack und eignet sich deshalb super zum Beizen. Das Fleisch hat eine köstliche rote Farbe, die durch die Beize noch intensiver wird. Mit einer leicht scharfen Mousse au weißen Bohnen und geröstetem Knoblauch ein perfekter Start für ein leckeres Menü.

Für die Beize:

  • 1 TL Senfsaat
  • 8 Wacholderbeeren
  • 8 Piment
  • 8 Rosa Pfeffer
  • 2 EL Salz Gob
  • 6 EL Zucker braun
  • 1 Limette Abrieb
  • 1 Zitrone Abrieb

Für Bohnen Mousse:

    • 400 g weisse Bohnen
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 gelbe Peperoni
    • Saft einer Zitrone
    • 6 EL Olivenöl
    • Prise Salz

Guerilla Rezepte - Gebeizte Goldforelle mit weißem Bohnen Mousse

Zubereitung:

Senfsaat, Wacholder, Piment und rosa Pfeffer in einem Mörser zermahlen und mit Salz, Zucker und dem Abrieb der Zitrusfrüchte vermengen. Die Forellen mit der Hautseite nach unten in einen flachen Behälter legen und mit der Beize einreiben, so dass alles gut bedeckt ist. Das Ganze muss jetzt für ca. 12 Stunden mit Frischhaltefolie bedeckt in den Kühlschrank. Wenn die Forelle durchgebeizt ist, kann die Beize abgewaschen und der Fisch in Scheiben geschnitten werden.

Guerilla Rezepte - Gebeizte Goldforelle mit weißem Bohnen Mousse

Guerilla Rezepte - Gebeizte Goldforelle mit weißem Bohnen Mousse

 

Für die Bohnen Mousse den Knoblauch und die Peperoni in feine Scheiben schneiden. Alles zusammen in Olivenöl leicht anrösten. Es soll alles ein wenig Farbe bekommen. Die gekochten Bohnen, Zitronensaft und das Öl mit dem Knobi und der Peperoni in einen hohen Behälter geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Fertig!

 

Angerichtet haben wir das Ganze mit ein wenig Sumak und frischer Kresse. Das Gericht kann man hervorragend vorbereiten und schnell ist eine Vorspeise auf den Tisch gezaubert.

Guten Appetit

Eure Kitchen Guerilla

 

von OLAF DEHARDE