Empty Bottles – Hopper Bräu

Empty Bottles - Hopper Bräu

Eigentlich wollte ich diesen Monat über die bayrischen Festtagsbiere schreiben, die es jedes Jahr zum Oktoberfest gibt. Beim Einkauf dieser Biere ist mir allerdings ein ganz anderes, bisher unbekanntes Bier in die Hände gefallen, welches ich Euch nicht vorenthalten möchte.

 

Hinter diesem neuen Gebräu stehen die beiden Jungs Sascha und Jan, die in Hamburg an großen Craft Beer Plänen schmieden und sich mit den 2 ersten Bieren, einem Lager und einem IPA, in der großen weiten Welt der Mikrobrauereien breit machen wollen. Noch im Garagenbrauer-Modus suchen die Beiden verstärkt nach einer größeren Location und neuen Bier-Rezepten. Um nicht alleine die neugebrauten Sude zu testen, laden Sie regelmäßig zum Open-Tasting ein, um sich schonmal ein paar Meinungen anzuhören. Bei dem verkosteten Lager werden die Meinungen wahrscheinlich weit auseinandergegangen sein. Von: „Das ist doch gar kein Lager“, bis zu „Krass, hab ich so ein Lager noch nie gesehen“, war bestimmt alles dabei.

 

Ich denke, dass beide Behauptungen hier wohl nicht ganz Unrecht haben, denn zunächst einmal ist dieses Bier wirklich sehr lecker und passt glücklicherweise hervorragend zur aktuellen Pilzsaison, aber als ein klassisches Lager würde ich es ungern bezeichnen. Dazu ist mir zu stark gehopft und auch zu dunkel in seiner Farbe. Aber Wurscht…

 

Ich freue mich immer über neue Biere in der jungen Brauerszene und wenn sie dann auch noch schmecken und experimentell mit neuen Rezepten um die Ecke kommen, die nicht steif irgendetwas darstellen wollen… Alles richtig gemacht! Am 18.09 kann man auch wieder dabei sein, wenn ein neues Experiment das Licht der Welt erblickt. Denn Lars und Sascha haben mit Wein – und Champagnerhefen herumgespielt  und die Ergebnisse können ab 19:00 in der Chicago Bar probiert werden.

Weiterhin gespannt!

 

Euer Malz Davis

MALZDAVIS_LOGO-small

 

Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *