Guerilla Rezepte – Künefe

Guerilla Rezepte - Künefe

Künefe ist ein in Deutschland noch recht unbekanntes Dessert aus Antakya, im Süden der Türkei. Es ist die perfekte Kombination aus knusprig, cremig, salzig und süß. Ein ganz frischer ungesalzener Käse, dem Mozzarella sehr ähnlich, wird in einer knusprigen Schicht von Engelshaar, einer hauchdünnen türkischen Nudelart, ausgebacken und mit Zuckersirup übergossen. Klingt pervers? Ist es auch!

 

Künefe (auf Arabisch  „khanef“ und auf Hebräisch „kanafeh“ genannt) gibt es in der Levante (Ostmittelmeer) unter verschiedenen Namen in mehreren Ländern, ob in der Türkei, in Syrien, Libanon, Palästina oder Israel! Wie es traditionell auf Holzkohle in Antakya zubereitet wird, haben wir uns in 2011 schonmal Vorort angeschaut und waren beim besten Künefe-Mann der Stadt. Und wo man es auf der nächsten Istanbul-Reise am besten bekommt, verraten wir Euch HIER auf unserem Blog. Jetzt aber erstmal zu unserer Guerilla Version.

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 150 g Engelshaar (auf Türkisch Kadayif)
  • 150 g weiche Butter
  • 80 g Mozzarella
  • 50 g Pistazien ungesalzen und gemahlen

 

Für den selbst gemachten Zuckersirup:

  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Zucker
  • 20 ml Zitronensaft
  • Zitronenzeste von einer unbehandelten Zitrone (große Stücke geschält mit einem Sparschäler!)

 

Zubereitung:

Für die Herstellung weniger Portionen empfiehlt sich ein Dessert-Ring. So kann man auch kleine Mengen easy zubereiten. Größere Portionen lassen sich hervorragend in einer großen beschichteten Pfanne zubereiten und später einfach zurechtschneiden. Zuerst zerrupft man das Engelshaar und schneidet es in kleiner Stücke, in etwa so als würde man Spaghetti für ein kleines Kind vorbereiten. Die werden dann mit der weichen Butter verknetet und als Boden in den Ring gelegt. Dementsprechend erstmal eine kleine Portion zerpflücken und in den Ring legen und etwas abdrücken, so dass man einen Boden von ca. 1 cm Höhe hat. Dann den Mozzarella (gut abgetropft) darauf verteilen und wieder mit einer gleich großen Portion Engelshaar das ganze verschliessen und etwas fest drücken.

 

Als nächstes das fertige Künefe in eine mittelheiße beschichtete Pfanne mit etwas zerlassener Butter legen und mit einem Löffel oben auf den Engelshaardeckel gleichmäßig drücken, so dass der Boden schön gleichmäßig und knusprig gebraten wird. Das alles darf nicht zu schnell passieren, da sonst der Käse im Inneren nicht zu schmelzen beginnt. Also seid geduldig und lasst Euch ca. 10 Minuten für jede Seite Zeit.

 

In der Zeit könnt ihr Euch zu dem Sirup widmen und Zucker  mit Wasser, Zitronensaft und Zitronenzesten zum Kochen bringen und warten, bis sich der Zucker aufgelöst und der Sirup sich leicht reduziert hat. Wenn dann auch noch die beiden Seiten, also Deckel und Boden, von Eurem Künefe schön knusprig sind, könnt ihr den Ring auf einen Teller stellen und den Künefe vorsichtig rausdrücken. Jetzt alles mit einem ordentlichen Schuss Sirup (hier könnt ihr gerne selber bestimmen, wie süß ihr Euer Künefe haben wollt) übergießen, ein paar gehackte oder zerstoßene Pistazien darüber geben und los geht’s…

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen wünschen Euch Eure Kitchen Guerilla!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.