Guerilla Rezept – Wirsing-Sarma mit Heilbutt – sponsored by Rosenthal

Guerilla Rezept – Wirsing-Dolma mit Heilbutt – sponsored by Rosenthal

Türkische Klassiker mit deutschen Produkten und einem winzigen Dreher in der Rezeptur abgeändert und fertig ist ein Klassiker der Guerilla-Küche. „Sarma“ – Mit Reis und Gewürzen gefüllte Weinblätter sind ein Muss für jede türkische Vorspeisen-Platte. Wir nehmen heute einfach mal Wirsing-Blätter und geben auch noch etwas Fisch in die Füllung. Und so wird’s gemacht:

Zutaten:

  • 1 Wirsing
  • 300 g Heilbutt
  • 150 g Reis
  • Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 3 EL Pinienkerne
  • 1 EL Korinthen
  • 1 Hauch Zimt
  • 2 Hauch Piment
  • 1 Handvoll glatte Petersilie

Guerilla Rezept – Wirsing-Dolma mit Heilbutt – sponsored by Rosenthal

 

Zubereitung:

Die einzelnen Wirsingblätter abtrennen und nach und nach in kochendem Wasser für ca. 4-5 Minuten kochen und sofort danach mit kaltem Wasser abschrecken. So behalten die Blätter Ihre Farbe.

Die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit dem Reis mit etwas Öl im Topf anschwitzen. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und nach und nach, wie ein Risotto immer wieder mit Brühe aufgießen, bis der Reis gar ist. Ab der Hälfte der Garzeit, können Korinthen, Gewürze und Pinienkerne dazu gegeben werden und sobald der Reis gar ist kommen glatte Petersilie und der klein geschnittene Heilbutt hinzu. Kurz durchziehen lassen und etwas warten bis es abgekühlt ist.

 

Guerilla Rezept – Wirsing-Dolma mit Heilbutt – sponsored by Rosenthal

Den gut abgetropften und trockenen Wirsingblätter etwa 1/3 des Mittelstrunks entfernen und anschliessend den Reis in die Mitte legen und das ganze einschlagen. Seiten zuerst und dann von unten den Reis in die Blätter einrollen. Das war’s schon.

 

Man kann die Rollen hervorragend vorbereiten und am Abend kalt servieren, oder sie noch einmal kurz in den Ofen schieben. Ein bisschen Joghurt zum dippen und Eure Freunde kommen Euch häufiger besuchen, als Euch lieb ist…

 

Guerilla Rezept – Wirsing-Dolma mit Heilbutt – sponsored by Rosenthal

 

Wirsing-Chips

LEFTOVER:

Alle Wirsingblätter die zu groß, oder zu klein sind, könnt ihr gut abgetropft auf ein Backblech mit Backpapier legen. Mit Salz, Chili, Paprika, oder Sesam würzen und bei 100 Grad ca. 4-5 Stunden im Ofen trocknen. Die Wirsing-Chips machen sich sehr gut als Zugabe auf dem Abendbrot Tisch, oder einfach als Snack zwischendurch.

 

 

 

Mit “Format” gestaltete der Designer Christoph de la Fontaine ein richtungsweisendes Komplettprogramm für die Rosenthal Studio-Line. Die Produkte sind angelehnt an das Design der 50er und 60er Jahre, überspitzen dieses aber zugunsten einer eigenständigen und markanten Formsprache. Grundformen aus der Architektur wie Zylinder und Kegel setzen sich zu einem völlig neuen Service zusammen. Das interessante bei “Format” ist, dass es ermöglicht, ein sehr klares und dennoch äußerst vielfältiges Service aufzubauen, ohne auf Verzierungen, Schnörkel oder Muster zurückzugreifen.

 

mit freundlicher Unterstützung von:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.