Empty Bottles – Coffee Porter

Empty Bottles - Coffee Porter

Craftbier ist voll im Trend und ohne richtig guten, handgebrühten Kaffee aus sogenannten „Single-Origin“ Bohnen, also Kaffee aus von einer ganz bestimmten Plantage, geht auch nichts mehr. Wie allerdings eine Kooperation aus beiden Trends schmeckt erfahrt ihr heute anhand des Coffee Porter von Black Delight Kaffeerösterei und Ratsherrn Brauerei aus Hamburg.

Empty Bottles - Coffee Porter

Jill Seemann von der Hamburger Kaffeerösterei Black Delight und der Braumeister Ian Pyle von der Hamburger Brauerei Ratsherrn haben sich zusammengetan, um ihr Wissen rund um ihre Fachbereiche zu bündeln. Herausgekommen ist ein recht komplexes Bier-Kaffee-Mischgetränk aus der Kombination eines klassischen Porters und eines hell gerösteten, sehr fruchtigen und floralen Filterkaffees. Diese schmiegen sich hervorragend in die dunklen, röstigen Malznoten des Porters und feiern zusammen eine Party am Schokobuffet mit frischen Kirschen. Säure und Süße geben sich die Hand und rangeln dabei etwas miteinander, ohne dass ein stärkerer erkennbar scheint. Das tut nicht nur dem Bier, sondern auch meiner Kehle beim Probieren dieses Biers gut.

Empty Bottles - Coffee Porter
Die ausgesuchten Kaffees kommen zum einen von der brasilianischen Saquarema Kaffee Farm und von äthiopischen Kaffeebäuerin Workye Shallo. Die nussigen Aromen des Saquarema’s unterstützen hierbei die Malz- und Schokonoten des Bieres, während die äthiopischen Kaffeebohnen die passende Säure dazu steueren.
Zusammengefügt mit dem zuvor schon gebrauten “Fahrensmann Nordsee Porter” von Ian Pyle, kommt hier eine wirklich gut ausbalancierte Getränke-Hochzeit in die Flasche und ich bin sehr gespannt, ob Jil sich bald wieder dem Thema Bier widmet, oder Ian sich im Kaffee rösten austestet.

Ich wäre bereit für ein neues Experiment…

In diesem Sinne!

Euer Malz Davis

Malz Davis Empty Bottles

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.