Guerilla Rezepte – Bossam mit Kimchi – sponsored by Rosenthal

Guerilla Rezepte - Bossam mit Kimchi - sponsored by Rosenthal

Wie ihr Kimchi selber macht, haben wir Euch ja schon gezeigt. Heute haben wir ein paar Ideen dazu, was man damit machen kann, und wie ihr es in eurem kulinarischen Alltag einsetzen könnt. Ob warm, oder kalt – als Beilage, oder Einlage für Suppen. Kimchi geht mit (fast) allem. 

Ursprünglich kommt Kimchi aus Korea. Eine sehr kompatible Kombination für unsere deutschen Gaumen ist das sogenannte „Bossam“. Lang gekochter Schweinebauch wird mit Reis und Kimchi serviert, und unserer Meinung nach ist das nicht weit weg vom „Schwein mit Kraut“. Nur eben nicht mit Kartoffelpüree, sondern mit Reis. Der asiatische Kohlenhydrate-Lieferant schlechthin.

 

Für das „Bossam“ brauchen wir für 4 Personen folgende Zutaten:

  • 1 kg Schweinebauch mit Knochen
  • 1-2 Sternanis
  • 3-4 Piment Körner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2-3 cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • 400 gr Rundkorn – Reis
  • 250-300 g Kimchi
  • Frühlingszwiebeln
  • Sesam
  • Sesamöl

 

Wenn Ihr nach ca. 6 Wochen euer Glas Kimchi zum ersten mal öffnet, ist euch dieses Gericht wärmstens zu empfehlen. Es ist sehr einfach zuzubereiten und Schweinebauch mit Kimchi ist einfach die perfekte Kombination.

 

Zuerst setzt ihr den Fond für den Schweinebauch an. Nehmt einfach alle Gewürze und gibt sie in einen grossen Topf mit Wasser. Den Ingwer in Scheiben schneiden und den Knobi mit Schale nur einfach kurz andrücken und auch dazu geben. Salz und Pfeffer und rein mit dem Schweinebauch. Kurz aufkochen lassen und dann für ca. 3 Stunden simmern lassen. Das kommt immer auf die Größe des Bauchs an. Die Brühe bitte nicht wegkippen, denn am nächsten Tag ist die Freude groß.

Jetzt noch den Reis kochen und alles zusammen mit dem Kimchi auf einem schicken Teller herrichten, das ganze mit Frühlingszwiebeln und Sesam garnieren und einfach geniessen.

Guerilla Rezepte - Bossam mit Kimchi - sponsored by Rosenthal

Leftover Soup 

Am nächsten Tag könnt ihr Euch aus dem übrig gebliebenen Kochwasser und den Resten vom Reis eine leckere Kimchi-Suppe machen. Ein paar frische Frühlingszwiebeln drauf, oder falls ihr wollt frischen Koriander und fertig ist das Leftover-Rezept.

Guerilla Rezepte - Bossam mit Kimchi - sponsored by Rosenthal

 

Rosenthal Selection Nendoo: Eine neuartige Tischarchitektur
Die neue Kollektion von Rosenthal, „Nendoo“, vereint die Themen Oberflächenstrukturen und Lieblingsprodukte ohne die eigentliche Funktionalität zu vernachlässigen. „Nendoo“ ist somit eine zeitgemäße Interpretation, die Funktionalität, Haptik, Tradition und Dekoration auf eine natürliche Art und Weise miteinander verbindet.
Beim Entwurf der neuen Form entwickelte das Designerduo „Metz&Kindler“ ein Konzept von Tellern mit verzierten Fahnen, die sich in Gestaltung, Größe und Funktionalität den neuen Essgewohnheiten anpassen. In Kombination mit Objektteilen (so genannte „Satelliten“) entstand so eine ganz neue Tischarchitektur, die die Tafel zu einer Bühne werden lässt.

mit freundlicher Unterstützung von:

Ein Gedanke zu „Guerilla Rezepte – Bossam mit Kimchi – sponsored by Rosenthal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.