WEIHNACHTSMENÜ – Hauptspeise – Sponsored by Rosenthal

WEIHNACHTSMENÜ – Hauptspeise – Sponsored by Rosenthal

Viele haben zu den weihnachtlichen Feiertagen sehr viel Stress. Die Verwandten, oder die Freunde kommen zu Besuch. Die richtigen Geschenke müssen besorgt werden. Die Wohnung muss rausgeputzt und schön dekoriert werden. Da bleibt natürlich kaum noch Zeit dafür, sich dem Weihnachts-Menü zu widmen. Wir haben für Euch ein schnelles Weihnachtsmenü zusammengestellt und letzte Woche mit der Vorspeise angefangen. Heute geht’s weiter mit dem schnellen Hauptgang: 

WEIHNACHTSMENÜ – Hauptspeise – Sponsored by Rosenthal

Kräuter-Roastbeef mit regionalem Wurzelgemüse (4 Personen)

  • 1 kg Roastbeef
  • ca. 1,5 kg gemischtes Wurzelgemüse
  • Rosmarin, Thymian, Petersilie glatt, Kresse
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 10 EL Olivenöl

Roastbeef ist wirklich leicht und gut vorzubereiten. Ihr kauft einfach ein gutes Stück Roastbeef (mit oder ohne Decke je nach Gusto, wobei es ohne Decke sicherer ist, da die Sehne unter der oberen Fettschicht genannt „Decke“ sich beim Garen ggf. zusammenziehen und dadurch das Fleisch zäh werden kann) bei Eurem Lieblingsschlachter und bratet es rundum an. Der Ofen braucht ca. 2 Stunden bei 80 Grad (Peilwert sind pro 500 g – 1 Stunde Garzeit). 90 Minuten vor dem Ende der Garzeit kommt das Gemüse (ca 1cm dick) mariniert mit 4EL Olivenöl und Kräuter, und abgeschmeckt mit Salz & Pfeffer in den Ofen. Aus Knoblauch und den Kräutern eine Kräutersoße herstellen. Das geht am besten im Blender und kann auch sehr gut vorbereitet werden. Salz und Pfeffer nicht vergessen.

WEIHNACHTSMENÜ – Hauptspeise – Sponsored by Rosenthal

Also noch einmal zum Zeitplan. Wurzelgemüse schneiden, Roastbeef anbraten und Kräutersoße vorbereiten. Wenn das Essen um 20:00 Uhr losgeht, muss das Fleisch um 18 Uhr in den Ofen. Um 19:40 kommt dann das Gemüse dazu und wenn das Fleisch fertig ist, wird es rausgenommen und mit der Kräutersoße einmassiert und noch einige Minuten (gerne in Alufolie einwickeln und ca. 15 Minuten ruhen lassen, damit es saftig bleibt) in Ruhe gelassen. Am Tisch dünn aufschneiden und fertig…

Wer sich so richtig sicher sein will, das das Fleisch so ist, wie er es haben möchte empfehlen wir ein Fleischthermometer. Bei 54 Grad Kerntemperatur ist das Fleisch richtig schön rosa. Bei 60 Grad etwas durchgegarter. Jeder nach seinem Geschmack… Zum Schluss noch etwas frische Kresse drüber und alle sind glücklich.

 

Also der Schlüssel eines entspannten Festabends liegt in der Vorbereitung und natürlich einem schönen Teller! Guten Appetit!

 

Rosenthal studio-line Service Zauberflöte

Die Zauberflöte – Opernmelodie in Porzellan Musik spielt im Leben des dänischen Künstlers und Entwerfers Bjørn Wiinblad eine dominierende Rolle. Sein Schaffen ist von der Liebe zur Musik geprägt. Immer wieder läßt er sich von ihr nicht nur zu Formen und Bildern anregen, sondern schafft auch komplette Bühnenausstattungen für Oper und Ballett. Bjørn Wiinblad hatte die Idee, seine Lieblingsoper, „Die Zauberflöte“ von Mozart, in Porzellan umzusetzen. Und zwar nicht etwa als Dekor, sondern als Porzellanrelief. Diese Umsetzung war sicher eine der größten Herausforderungen an die Modelleure und Techniker in der Geschichte dieses Werkstoffes. “Zauberflöte” ist eine Meisterleistung in der Verarbeitung von Hartporzellan. Jedes Serviceteil zeigt eine andere Szene aus der Mozart-Oper. Für diese Szenen war es notwendig, durch extrem breite Tellerfahnen Platz zu schaffen. Auf dieser Bühne in Porzellan erzählt Wiinblad die Geschichte der Oper in einem Relief mit detaillierten Figuren und Ornamenten. Immer wieder gibt es in diesen Szenen Neues zu entdecken. Die Fahnen mussten dabei so breit sein, wie noch nie zuvor bei Tellern. Um deren Absinken beim Brand zu verhindern, musste dafür eine spezielle Brenntechnik entwickelt werden. Das Service “Zauberflöte” besitzt etwas ganz Besonderes, das man auf den ersten Blick gar nicht sieht: einen Dekor auf der Unterseite des Porzellans! Sogar in der weißen Ausführung tragen alle Serviceteile auf der Unterseite den Text des Opernlibrettos der Szene, die im jeweiligen Porzellanrelief gezeigt wird. Geschrieben in Bjørn Wiinblads ornamentaler Handschrift und in Gold dekoriert. Eine weitere Besonderheit dieses Services: die Reliefflächen sind nicht glasiert, sondern werden in einem aufwendigen Verfahren nach dem 2. Brand geglättet und poliert. So entsteht die zarte, matte Wirkung der Reliefs, die in reizvollem Kontrast zu den glasierten Flächen stehen. “Zauberflöte” von Bjørn Wiinblad ist ein Operntraum in Porzellan, eine fantasievolle und einzigartige Synthese von Musik und Tischkultur. Die “Zauberflöte” gibt es in “weiß” und mit einem edlen Goldfond, “Sarastro”.

mit freundlicher Unterstützung von:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.